Vorträge, Workshops und Seminare

 

für Mitarbeiter/innen in Kliniken

und im psychosozialen Dienst

 

 

 

Inhalte meiner Vorträge, Workshops und Seminare

  • Recovery-Schulungen -  nach dem Skript „Recovery praktisch“
  • Empowerment-Schulungen  (Eigenkraftentwicklung)
  • Ex-In-Genesungsbegleiter als „Brücke zwischen den Erfahrungswelten“
  • Kommunikationstraining im Teams
  • Psychosen besser verstehen - Zwischen Psychoedukation und Psychoevolution

Da die Referent/innen selbst Peers oder Genesungsbegleiter/innen sind, werden die Themen Recovery, Empowerment sowie Inhalte und Methoden der Ex-In-Ausbildung durch ihre Biographien, praktischen Übungen und Filme unmittelbar erlebbar.

 

  

Recovery -Schulungen - nach dem Skript "Recovery praktisch"

 

Auf der Grundlage des Skriptes „Recovery praktisch“ biete ich eine  sechstägige (ggf. als kürzere) Recovery-Schulung an. Hierfür haben wir das 180 Seiten umfassende Skript (Gratis-download unter "Recovery praktisch") in vielfältige Einzel-, Paar- und Gruppenübungen „übersetzt“. Ein übersichtliches Handout bildet die Arbeitsgrundlage. Alle Übungen, Texte und Arbeitsbücher, die wir als Handwerkszeug zur Begleitung der Klient/innen ausgeteilen, werden von den Teilnehmenden selbst erprobt.

Durch diese ERFAHRUNG DES PERSPEKTIVWECHSELS geben Teilnehmende wieder mehr Verantwortung an ihre Klienten zurück und erleben ihre Arbeit wieder freudvoller und entspannter. Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen  zeigen, wie sehr diese Recovery-orientierte Begleitung, in der wieder die Beziehung zum Klienten und die Ehrlichkeit im Mittelpunkt stehen, ein tiefes Bedürfnis der Teilnehmer/innen trifft.

 

 

Empowerment - Schulungen (Eigenkraftentwicklung)

 

Durch eine schwere seelische Erschütterung fehlt oft die Kraft oder Fähigkeit, das eigene Leben aktiv und eigenverantwortlich zu gestalten. Das Gefühl, dem Schicksal bzw. anderen Menschen und Institutionen ausgeliefert zu sein, bestimmt die Eigenwahrnehmung der Betroffenen. 

Empowerment ist die bewusste oder unbewusste Entscheidung, wieder die Zügel in die Hand zu nehmen und der Gestalter des eigenen Lebens zu werden. Was können wir als professionelle Begleiter/innen dazu beitragen? Sicherlich kann niemand einen anderen Menschen „empowern“! Wir können jedoch eine lebendige, humorvolle und transparente Atmosphäre sowie erfahrungsreiche MÖGLICHKEITEN und GELEGENHEITEN schaffen. Wir können einladen und ermutigen, noch einmal ganz neu auf sich selbst zu schauen und sich auszuprobieren.

Empowerment bedeutet auch, wieder die Biographien und Träume der Betroffenen in den Mittelpunkt der Begleitung zu rücken und gemeinsam neue Perspektiven am Horizont zu entdecken. Eine konkrete, zutiefst „empowernde“ Perspektive/Möglichkeit ist die Ex-In-Ausbildung. Die Bereitschaft jedes Teilnehmenden zu Transparenz und Perspektivwechsel lässt dieses Seminar auch zu einer eigenen Empowerment-Reise werden.

 

 

Ex-In-Genesungsbegleiter als „Brücke zwischen den Erfahrungswelten“

Der erfolgreiche Einsatz von Genesungsbegleitern/Peers in Psychiatrien und psychosozialen Diensten

 

Krankheit als Ressource, nicht als Stigma. Die Ex-In-Ausbildung (Experienced Involvement) qualifiziert psychiatrieerfahrene Menschen (Peers) zu professionellen Genesungsbegleitern. Als „Brücke zwischen den Erfahrungswelten“ ergänzen sie das Team und verändern die Sicht auf Krankheit. Die Teilnehmer/innen der Schulung lernen die Inhalte und Methoden der Ex-In Ausbildung und den Recovery-orientierten Einsatz von Genesungsbegleitern in der Praxis kennen. 

 

   

Transparente Kommunikation

 

Niemand von uns bleibt ohne Wirkung auf einen anderen. Im Moment der Begegnung entsteht ein gemeinsames Resonanzfeld, in dem alles gleichzeitig im Raum ist: unsere Lebensgeschichten, unsere Sympathien und Antipathien, unsere Hoffnungen, Vorbehalte, Ängste und Visionen. In diesem Bewusstsein Kommunikation zu gestalten, ermöglicht heilsame Begegnungen, Beziehungen, Entwicklungen und Genesung. Die Teilnehmenden erfahren in dieser Schulung, wie vielschichtig sie selbst sind und wie sehr ihre Aufmerksamkeit und aktuelle Befindlichkeit den Kontakt zu den Klienten und den eigenen Teammitgliedern bestimmen. Die eigene Wahrnehmung ernst nehmen, die inneren Dialoge und Einstellungen erkennen und diese transparent und wertschätzend mitteilen, ist das größte Geschenk, das wir unserem Team und Menschen mit seelischen Erschütterungen und traumatischen Erfahrungen machen können. Diese Art der Kommunikation wirkt sich auf alle Beziehungen aus - auch zu sich selbst.

 

 

Wenn Sie Interesse an einer Schulung, einem Workshop oder einem Vortrag haben....

 

rufen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine Email an die im "Kontakt" genannte Adresse. Wir schauen dann gemeinsam, welche Vortragsthemen oder Schulungsinhalte (z.B. Recovery, Burnout, Ex-In, Kommunikation, Resilienz) für Sie selbst, Ihr Team, Ihre Klinik oder Ihre Klient/innen passen könnten.