Vorträge, Workshops und Seminare

 

für Mitarbeiter/innen in Kliniken

und im psychosozialen Dienst

 

zu den Themen Empowerment, Recovery, Ex-In (u.a.)

 

 

Als Seminarleiterin bin ich Professionelle, Betroffene und Angehörige -

und "verkörpere" damit die drei Stimmen des Trialogs. 

 

Als Ex-In Trainerin weiß ich:

Betroffene sind auch Angehörige.

Angehörige sind auch Betroffene.

Professionelle können ebenfalls beides sein.

 

 

Meine innere Haltung

 

Mit meinen zum Teil extremen und vielfältigen Erfahrungen möchte ich die Sensibilität von professionell Begleitenden, Betroffenen und Angehörigen im Umgang miteinander und die Neugierde aufeinander erhöhen. Statt Fronten aufzubauen, geht es mir darum, Brücken zu bauen und neue Wege zu eröffnen.

 

Die wichtigsten „Genesungsfaktoren“ in jeder Begegnung und Beziehung sind aus meiner Sicht

 

  • eine unvoreingenommene und offene Haltung
  • eine tiefe Bereitschaft, voneinander zu lernen
  • eine klare, transparente und humorvolle Sprache
  • das Wissen darum, dass Genesung ein Prozess und Heilung immer möglich ist.

Unter Recovery verstehe ich den individuellen Zugewinn an innerer und äußerer Lebensqualität, nicht unbedingt die „Abwesenheit von Symptomen“. Mit meinem eigenen Berufs- und Genesungsweg stehe ich dafür, dass auch nach Traumata, Psychosen, Depressionen und Psychiatrieaufenthalten ein spannendes, erfülltes, sinnhaftes und freudvolles Leben möglich ist.